WRINT Flaschen live im April – Vinos Ibéricos

Nachdem wir in März von Sizilien nach Portugal gewechselt sind, bleiben wir auf der iberischen Halbinsel und wechseln zwischen Portugal und Spanien hin und her. dabei treffen wir sogar Luis Seabra wieder, der auch in dieser Folge als beratender Önologe beteiligt ist.

Wann findet die Sendung statt?

Die Sendung findet am Mittwoch, den 20. April 2022 ab 19.30h statt.

Was trinken wir?

>          Iria Otero, A Seara Blanco, Ribeiro 2020

>          Baldovar 923, Pieza la Moza Rosado, Valencia 2020 

>          Pormenor, Douro Tinto 2019 

Wann sollte man die Weine öffnen?
Die Weine können am Abend zuvor geöffnet werden. Weiß und Rosé dürfen leicht gekühlt serviert werden, der Douro sollte nicht mehr als 16 Grad haben.

Was kann man zu diesen Weinen essen?
Diana und Luis Méndez von Zwei in Zwanzig empfehlen zum A Seara Pilzgerichte, Risotto oder leicht würzigen Käse, zum Rosado empfehlen sie gesalzenen Fisch wie bacalao, frische Meeresfrüchte und asiatische Speisen mit leichter Schärfe. Der Pormenor Tinto passt zu Käse, Fleisch, besonders zu Ibérico und grundsätzlich zu mediterran gewürzten Speisen und aufgrund der feinen Säure auch zu Gourmet-Konserven wie Miesmuscheln und Sardinen.

Wo gibt es die Weine zu erwerben?
Die Weine gibt es bei Zwei in Zwanzig für 49,50 € (statt 53,40€) + 7,90€ Versandgebühr zu erwerben.

Wer keine Chance hat, live dabei zu sein, kann die Sendung jeweils ein bis zwei Tage später hier abrufen oder den Podcast von WRINT Flaschen abonnieren.

Wie immer gilt: Der Pod­cast ver­folgt kei­ne kom­merziellen Absich­ten. Ent­spre­chend haben wir kein­er­lei Vor­tei­le davon, ob Ihr bestellt oder nicht.

Wie kann man sich an der Sendung beteiligen?
Ihr fin­det den Livestream zur Sen­dung – wenn es soweit ist –hier bei studio-link. Wir versuchen pünktlich zu sein. Solltet Ihr noch nichts von uns hören, weil wir vielleicht ein paar Minuten zu spät sind, einfach mal die Seite ab und zu refreshen, wenn es geht.

Button Livestream

Ihr könnt Euch auch im Chat beteili­gen (#wrint auf libera). Wer nicht weiß, was ein IRC-Chat ist und wie man sowas, kann das in der Wiki­pe­dia nach­schla­gen. Ansonsten einfach die Seite anklicken, sich selber einen “Nickname” geben, unter “Channel” #wrint eingeben und loslegen:

2 Kommentare

  1. Andreas

    Hallo Christoph,

    Ich höre seit ein paar Folgen bei „Wrint – Flaschen“ mit und frische mein Interesse am Thema Wein wieder auf. In den letzten Jahren bin ich eher zum Whisky gewechselt, da war der Ausflug in die Sherrywelt sehr aufschlussreich, weil Whisky gerne in Sherryfässern gelagert wird. Vielen Dank für die Einblicke.

    Meine FRAGE bezieht sich aber auf den Anima Negra (Mallorca). Du hast erwähnt, dass die Qualität sich mit der Änderung der Herstellung spürbar erhöht hat. Kannst Du abschätzen, ab wann dieser Wechsel spürbar wird? Ich habe hier noch einen AN von 2018 sowie einen AN/2 (der „kleine Bruder“ des AN, auch nicht billig, aber deutlich erschwinglicher), außerdem müssten irgendwo noch ein paar ältere AN/2 (2009? finde ich gerade nicht) liegen. Gilt der Wechsel auch für den AN/2? Dann hätte ich da vielleicht mal die Chance auf einen Vergleich.

    Besten Dank,
    Andreas

  2. Lieber Andreas, vielen Dank für Dein Feedback! Zum Anima Negra kann ich es leider nicht genau sagen. Es war ein schleichender Prozess, bei dem immer mehr und mehr Callet verwendet wurde. Ich müsste mal die Woche nachschauen, ob ich dazu genauere Aufzeichnungen habe. Also vor allem für den AN/2 … liebe Grüße, Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.