originalverkorkt - flüssige und überflüssige Eskapaden



OVP023 – In Franken. Zu Gast bei Stephan Kraemer, Winzer in Auernhofen

26/Apr/15 12:00 kategorisiert in: Podcast

originalverkorkt_podcast_vOVP023

Auf meiner Reise durch Franken habe ich im letzten November Stephan Kraemer in Auernhofen besucht. Er lebt auf der anderen Straßenseite von Christian Stahl, den ich für OVP022 interviewt hatte. Stephan Kraemer ist in erster Linie Landwirt und erst dann Winzer. Das hat einen großen Effekt auf seine Arbeit denn er ist privilegiert. Er muss von seinem Winzerhandwerk nicht leben da er 75 Hektar Biolandwirtschaft im Hintergrund hat. Stephan kann seinen Weinen mehr Zeit geben, darf auch mal ein wenig mehr experimentieren und muss keinen Wein nach Rezept herstellen. Trotzdem ist er ein leidenschaftlicher Winzer, der unter anderem bei Wittmann in Rheinhessen gelernt hat. Für mich war er mit seinen klaren, dem Boden zugewandten, feinen und gleichzeitig bezahlbaren Weinen dank Martin Koesslers Weinhalle die Entdeckung des letzten Jahres.

kraemer_portrait

Wir sprechen über die Anfänge in den 1980ern im Taubertal, über 13 verschiedene Aussaaten im landwirtschaftlichen Bereich, über seine Rebsorten zu der die für die meisten wohl weitgehend unbekannte Sorte Johanniter gehört und zum Schluss wird es noch ein wenig metaphysisch weil wir mehr über Wein als Idee sprechen als wir auf das Thema „Wurzelwerk" kommen. Es ist eine etwas längere aber, wie ich finde, sehr abwechslungsreiche Folge geworden. Vielen Dank an Stephan für die Zeit.

kraemer_johanniter

Wie immer gilt: ich freue mich über Feedback und ich freue mich über eine monetäre Unterstützung dieses Projekts. Die Möglichkeit dazu gibt es hier. Der Podcast ist über das Blog genauso zu hören wie über ein kostenloses Abonnement in der Podcast-Abteilung von iTunes und über Programme wie zum Beispiel Instacast.

Play

In der nächsten Folge spreche ich mit Matthias Stumpf vom Weingut Bickel-Stumpf in Tüngersheim.

 

OVP022 – In Franken. Zu Gast bei Christian Stahl, Winzer in Auernhofen

29/Mrz/15 12:21 kategorisiert in: Podcast

originalverkorkt_podcast_visual_unterwegs_022

„Sin Sie der Schtuart?", fragte mich die Vermieterin des Fremdenzimmers, als sie merkte, dass ich gerade vom Christian Stahl kam und gleich auch wieder verschwinden würde. „Wissen Se, der war schon oft hier aber der kommt immer spät und geht immer früh, ich hab den noch nie gsehen." Ja, der Stuart Pigott, der hat dem Christian Stahl nicht nur Ende letzten Jahres den Preis der Wein-Innovation des Jahres der FAZ verpasst, sondern hat ihn gewissermaßen auch entdeckt.

Man braucht auch so ein bisschen jemanden, der einen entdeckt, wenn man in Auernhofen am Taubertal wohnt und anfängt, Wein zu machen. Denn das ist schon weit abseits der typisch fränkischen Lagen und Orte. Neben dem Glück, entdeckt worden zu sein, ist der Christian aber auch ziemlich frisch und umtriebig und ich würde mal wetten, auch ohne den Schtuart hätte das irgendwann gefunkt. So führt der 36jährige nun den Winzerhof Stahl und bewirtet auch noch das gutseigene Restaurant und kümmert sich dort um die Fleischbraterei. Wir reden darüber, wie es kommt, Winzer in einem Dorf zu sein, um welches herum es offensichtlich zwar Zuckerrüben, aber keine Weinstöcke gibt, über Trinkfluss beim Wein, Edelstahl, Damaszenerstahl und viele Dinge mehr.

Christian_Stahl

Wie immer gilt: ich freue mich über Feedback und ich freue mich über eine monetäre Unterstützung dieses Projekts. Die Möglichkeit dazu gibt es hier. Der Podcast ist über das Blog genauso zu hören wie über ein kostenloses Abonnement in der Podcast-Abteilung von iTunes und über Programme wie zum Beispiel Instacast.

Play

In der nächsten Folge spreche ich mit Stephan Kraemer, ebenfalls Winzer in Auernhofen.

 

 

OVP021 – In Franken. Zu Gast bei Hermann Mengler. Leiter Fachberatung Oenologie, Bezirk Unterfranken

22/Feb/15 12:00 kategorisiert in: Podcast

Header Originalverkorkt Podcast 21

„Alle reden von Terroir aber keiner wills haben." Hermann Mengler

Im Rahmen meiner Weinreise durch Franken hatte ich das Glück, Hermann Mengler treffen zu können. Er leitet den Bereich Fachberatung Oenologie für den Bezirk Unterfranken. Was heißt das konkret? Konkret berät er seit mehreren Jahrzehnten die Winzer Frankens. Und er kennt jeden von ihnen. Mengler hat ganz wesentlich die Veränderungen im fränkischen Weinbau der letzten Jahrzehnte nicht nur mitbekommen, er hat sie begleitet und oft mit initiiert. Und genau deshalb ist er ein wunderbarer Gesprächspartner denn er hat einfach enorm viel Erfahrung und entsprechend viel zu erzählen. Und schließlich klärt sich auch das Zitat auf, das ich dem Podcast vorangestellt habe.

Hermann_Mengler

Es war ein wenig kalt draußen ohne Jacke. Ein leicht verfrorener aber gut gelaunter Berater…

Wir reden über die Grundlagen, die ein Winzer beherrschen muss (Sensorik zum Beispiel oder Ertragsregulierung), über die Art, wie bis in die 1980er Jahre Wein gemacht wurde und wie sich dies dann verändert hat. Wir reden über entsprechende Veränderungen im Weinberg und über flying winemakers, die wichtige Prozesse angestoßen haben. Wir reden über die Aufbruchstimmung, die die Gründung der Winzergruppe Frank & Frei erzeugt hat, und wie die Art der dort gepflegten Weinbereitung dann irgendwann an ihre Grenzen gestoßen ist. Wir reden viel über den Silvaner, die für Mengler klar wichtigste und Identität stiftende Rebsorte Frankens. Doch auch Klimawandel, Veränderungen im Rebsortenspiegel, Steillagenweinbau oder der Einsatz von Vollerntern werden angesprochen.

Der Einstieg in den Podcast ist etwas plötzlich, wir hatten einfach angefangen zu reden, und dann waren wir plötzlich mittendrin.

Wie immer gilt: ich freue mich über Feedback und ich freue mich über eine monetäre Unterstützung dieses Projekts. Die Möglichkeit dazu gibt es hier. Der Podcast ist über das Blog genauso zu hören wie über ein kostenloses Abonnement in der Podcast-Abteilung von iTunes und über Programme wie zum Beispiel Instacast.

Play

In der nächsten Folge spreche ich mit Christian Stahl, Winzer in Auernhofen beim Taubertal.

OVP020 – In Franken. Zu Gast bei Dr. Michael Zänglein, Oenologe an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau

25/Jan/15 12:00 kategorisiert in: Podcast

originalverkorkt_podcast_visual_unterwegs_20

Dr. Michael Zänglein ist Fachbereichsleiter für Oenologie und Kellertechnik an der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau. Mit ihm spreche ich über das, was im Keller passiert, wenn Wein entsteht. Ab dem Zeitpunkt, wo das reife Traubenmaterial in den Keller kommt, muss der Winzer entscheiden, wo und wann er eingreift, um zum Schluss den Wein zu bekommen, den er haben möchte. Von einer etwaigen Maischestandzeit über die Wahl der Hefen, die Zugabe von Vitaminen und Enzymen, der Temperatursteuerung oder einem biologischen Säureabbau – um nur einige Möglichkeiten zu nennen – kann man den Prozess der Weinwerdung steuern und teils massiv eingreifen. Wieso man was macht und welche chemischen Prozesse dabei ablaufen, erklärt Michael Zänglein dabei sehr anschaulich.

Franken_Zaenglein_01

Wie immer gilt: ich freue mich über Feedback und ich freue mich über eine monetäre Unterstützung dieses Projekts. Die Möglichkeit dazu gibt es hier. Der Podcast ist über das Blog genauso zu hören wie über ein kostenloses Abonnement in der Podcast-Abteilung von iTunes und über Programme wie zum Beispiel Instacast.

Play

franken_zaenglein_02

In der nächsten Folge spreche ich mit Hermann Mengler.


Weiterblättern »